Echt abgehoben: Das Dach ist runter!

Wer es noch nicht erlebt hat, würde es kaum glauben. In der letzten Samstagsmail stand ganz harmlos „Wir wollen das Schweinehausdach abnehmen“. Und was passiert? Ab 8.30 standen die Aktiven schon auf dem Gerüst und waren nur schwer bis 10 Uhr, also dem offiziellen Beginn unseres Mühlenputzes, zu bremsen. Gemeinsam große Sachen anzupacken, macht unserer Samstagstruppe einfach richtig Spaß. Die Geburtstagsständchen wurden diesmal auch vom Gerüst aus gesungen. Und dann ging es endlich los.
Als erstes wurden die Planen vom Dach gezogen und sauber zusammen gelegt. Danach ging es an die Dachpappe. Glücklicherweise ließ sie sich verhältnismäßig leicht abziehen (anders als beim Mühlendach). Die Dachpappe wurde gleich ordentlich in Big-Bags für die Entsorgung gepackt. Willy war mit seinem Radlader vor Ort und hat dann viele Bretter gleich in die Schaufel gepackt bekommen, die anderen Bretter wurden zum Sägeplatz geschleppt. Alle haben großartig Hand in Hand gearbeitet als würden wir nie etwas anderes tun.