Müller und Rinderzüchter zu Besuch

Liebe Mühlenfreunde,
und wieder liegt eine ereignisreiche Woche hinter uns: Unsere Grundschüler haben die Brennnesseln rund um die Kräuterschnecke gerodet. Maurer Manfred ist aus dem Urlaub zurück und hat gleich wieder die Kelle geschwungen. Rolf und Claus haben derweil Löcher in den Stahlträger im Schweinehaus gebohrt, durch die später Befestigungsbolzen gesteckt werden. Außerdem hat die Sägetruppe den Wiederaufbau der historischen Holzbearbeitungsmaschinen in der Sägerei vorbereitet.
Dass die Huckis regelmäßig kommen und auch immer tüchtig arbeiten, erwähnen wir oft gar nicht mehr, ebenso wenig wie die Grundschüler, die das Gelände an vier Nachmittagen in der Woche mit Leben erfüllen. Einige unserer Aktiven sind dann auch immer dabei. Nicht alle können das wissen. Bärbel ist beispielsweise immer für die Huckis da und Reinhard, Maria und Heinke kümmern sich nicht nur während der Schülerbetreuung um Mensch und Tier auf dem Mühlengelände. Apropos: Die Hühner-Truppe macht einen prima Job. Das „Luise“ von einem Marder gerissen wurde, ist der Lauf der Natur. Auch das müssen unsere Kinder lernen: Es ist der ewige Kreislauf vom Werden, Wachsen und Vergehen. Dazu gehört auch das Fressen und gefressen werden.
Gabys Krimi-Nacht am Freitag war ein voller Erfolg!