Tauziehen

Wer sich die Bilder vom Mühlenputz am 27. September anschaut, wird bemerken, dass auf zwei Fotos Menschen zu sehen sind, die offenbar ziemlich angestrengt an einem Seil ziehen. Tatsächlich ziehen wir in der Mühle eigentlich fast immer an einem Strang, an diesem Tag hatte das aber mehr als nur symbolische Bedeutung, denn wir haben gemeinsam die Vorschubwalzen des Sägegatters ausgebaut. Die gezahnten Teile mit einem beträchtlichen Gewicht von wohl bestimmt einem Zentner pro Stück, dienen dem Vorschub des zu sägenden Holzes. Wie auch alle anderen beweglichen Teile der Säge, müssen Sie ausgebaut, begutachtet, gereinigt und instand gesetzt oder ggf. auch neu angefertigt werden. Das ganze Gatter wird im Oktober dann per Telekran aus dem Fundament gehoben und anschließend wieder neu aufgebaut werden.